Gästebuch

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Icon:
Nachricht:
 
Sicherheitsfrage:
Wieviele Stunden hat ein Tag?
What is 5 - 1?
 

Aktuell sind 46 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 >


 typho hat am 06.03.2014 15:23:40 geschrieben:
   respekt
Ganz grossen respekt von mir, das sie den mut haben etwas zu tun! Aufklärung ist wichtiger geworden, und ich wünsche euch viel motivation und frust resistenz weiterhin! Hoffentlich fruchtet bald die aufklärung!
 E-Mail , Keine Homepage

 Karsten Kitzelmann hat am 16.02.2014 12:48:36 geschrieben:
   Friedlich in die Katastrophe
DANKE!
 E-Mail , Keine Homepage

 Gunter Hamburger hat am 23.01.2014 22:37:54 geschrieben:
   Atomkraft - Atommuell
Lieber Holger Strohm,

danke - was für ein großartiger und wichtiger Film. Mit unserer Initiative für ein "Wächterschaftsprojekt für Atommüll" - siehe unsere Homepage - sind wir auf einer ganz ähnlichen Welle.
Nicht zu vergessen liebe Grüße für etwaige Mithörende oder Mitlesende wie NSA o.ä.!

Mit solidarischen Grüßen
Gunter Hamburger
 E-Mail , Homepage

 Norbert Janiesch hat am 11.01.2014 22:13:30 geschrieben:
   Danke
Liebe Holger Strohm,
das 1. mal habe ich Sie vor über 30 Jahren bei einem Vortrag in Lüchow-Dannenberg erlebt. Seit dem beobachte und bewundere ich Ihren Mut und ihr Engagement, sei es für den schulischen Bereich oder für den Erhalt unseres Planeten.
Sie sind ein wahres und zugleich eines der letzten Vorbilder für unsere Kinder.
Danke, danke und nochmals Danke!
Halten Sie durch!
Herzlichst
Ihr Norbert Janiesch
 E-Mail , Homepage

 Daywalker hat am 03.01.2014 00:31:10 geschrieben:
   xy
DANKE !!!!
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Petra Zeitz hat am 21.12.2013 18:25:11 geschrieben:
   Danke
Lieber Holger Strohm!
Ihr Auftritt bei Time to do war eines der besten und erschütternsten Interviews, die ich je gesehen habe. Vielen Dank für Ihr langjährige Arbeit und für's niemals Aufgeben.
 E-Mail , Keine Homepage

 Thomas Hren hat am 20.11.2013 12:38:42 geschrieben:
   Danke
Lieber Herr Strohm,

ich möchte einfach nur "Danke" sagen für

- Ihren Mut

- Ihren Weitblick

- Ihre Unermüdlichkeit

- Ihre Sachlichkeit

- Ihre Liebe zu den Menschen

- ...

Sie sind jetzt schon ein Held für alle Zeiten!

Vielen Dank, alles Gute für Sie und Ihre Familie
Thomas Hren

 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Johanna Wegscheider hat am 19.11.2013 16:42:13 geschrieben:
   Radioaktivität und Homöopathie
Hallo Herr Strohm, da mich diese atomare Bedrohung auch sehr beschäftigt, habe ich mir ein Buch bestellt, das ich als Heilpraktikerin und Homöopathin sehr interessant finde. Es wurde ursprünglich nach Tschernobyl geschrieben. Gerne möchte ich Ihnen dieses Buch empfehlen, es ist ein Hoffnungsschimmer, um sich und seine Angehörigen, sowie allen die offen für diese Methode sind zu helfen. Das Buch: Radioaktivität (Schutz vor Strahlenbelastung)von Ravi Roy & Carola Lage-Roy ISBN 978-3-929108-13-5
Auch möchte ich Ihnen für Ihren Mut und Einsatz danken! Liebe Grüße Johanna Wegscheider
 E-Mail , Keine Homepage

 Manfred Worm Schäfer hat am 13.11.2013 09:21:30 geschrieben:
   Und ist es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode
Ich habe es immer für Wahnsinn gehalten, massenhaft strahlenden Müll mit einer Halbwertszeit von 5000 Jahren zu produzieren. Ich habe mir jetzt die Zeit genommen und zwei Interview von Ihnen anzuhören und stelle fest, es ist ja alles noch viel schlimmer als ich es mir vorstellen konnte. Bedrückend ist, wie sie von der Lust des Menschen am eigenen Untergang sprechen, die Herrschenden aus Rausch an der Macht und die Beherrschten, weil sie es sich gefallen lassen.
Macht und Machtmissbrauch hat es zwar immer gegeben, aber das ist wenig tröstlich. Jetzt ist eine Volksverräterin, die mit der Parole "Nie wieder Deutschland" auf die Straße gegangen ist, Bundestagsvize geworden. Wie tief will dieses Land eigentlich noch sinken? Wenig tröstlich ist auch, dass es nicht nur eine Atommafia gibt, sondern auch eine Solarmafia, Suchbegriff: Solarkritik.
Traurig ist auch, dass in Deutschland jeder kritische Geist braungepinselt wird, egal ob er Strohm, Herman oder Sarazzin heißt, egal ob es um Atompolitik, Familienpolitik oder Einwanderungspolitik geht. Die als Political Correctness daherkommende Gleichschaltung und Zensur ist lähmend. Ich bewundere alle, die trotz alledem stark genug sind und den Mund aufmachen.
Man wird ja mit der Zeit bescheiden und freut sich, wenn man in Deutschland wenigstens noch vereinzelt Selbstdenker findet.
 E-Mail , Keine Homepage

 Jürgen Kruse hat am 22.10.2013 21:22:22 geschrieben:
   Atomsemiotik und die Probleme bei der Lagerung von Atommüll
Zu den Kommunikationsproblemen im Zusammenhang mit der angeblich möglichen sicheren Lagerung des gefährlich strahlenden Atommülls für mindestens 1 Million Jahre siehe immer auch die homepage der "Atomianer" ("Priesterschaft" des Atommülls):
www.attac-netzwerk.de/wendland/atomianer
Für die Atomianer: Jürgen Kruse (siehe auch: www.hecke.wg.vu)
 E-Mail , Homepage

< 1 2 3 4 5 >